Teil 2: Fehlerverusacher schnell identifizieren

Ausfall des Online-Shops

    Nachdem der ERP Austausch bei der Geräte AG nach monatelanger Arbeit endlich abgeschlossen ist, wird die IT-Abteilung um Karl Komputer mit einem neuen Problem konfrontiert. Einige Kunden haben reklamiert, dass der Online-Shop momentan nicht erreichbar sei. Karl Komputer sucht mit Hochdruck nach der Fehlerquelle. Da der Online-Shop über mehrere Schnittstellen mit anderen Systemen der Geräte AG verknüpft ist, kommen mehrere Fehlerverursacher in Frage.

 

 

Als erstes widmet er sich der Datenbank und prüft, ob der Fehler aus der erst kürzlich erfolgten Migration der Datenbank entstanden ist. Leider scheint die Datenbank nicht der Ursprung zu sein. Mit den Systemtechnikern der Geräte AG untersucht Karl Komputer den Webserver, dieser scheint aber lauffähig zu sein. Er kontrolliert, ob der Festplattenspeicher voll ist, aber auch das scheint nicht der Auslöser zu sein. Endlich, nach vier Stunden Downtime, wird die Fehlerquelle gefunden. Es hat sich um ein abgelaufenes Passwort des neuen ERPs gehandelt. 

 

Leider führte die Downtime zu zahlreichen verärgerten Kunden der Geräte AG. In den vier Stunden Ausfall konnten keine Bestellungen getätigt werden. Carl Computer ärgert sich über die späte Entdeckung des Fehlers.

 

 

Systeme funktionieren weiterhin

Auch das ERP der Maschinen AG schlägt Alarm. Etwas scheint in einem der IT-Systeme nicht zu funktionieren. Dank IBM App Connect Enterprise findet IT-Leiterin Myriam Modern den Fehler innert wenigen Minuten. Schuld ist das CRM der Maschinen AG, welches in der Cloud betrieben wird. Der implementierte Enterprise Service Bus sendet bei Entdeckung des Fehlers eine automatisierte E-Mail an den IT-Dienstleiter der Maschinen AG. Dieser kümmert sich um die sofortige Behebung.

 

 

Während des Ausfalls laufen die betroffenen Systeme weiter mit Standard-Werten, die der IT-Dienstleiter bei der Implementierung des Enterprise Service Bus gesetzt hat. Nach kurzer Zeit ist der Fehler wieder behoben und alle Systeme laufen wieder normal weiter.

 

 

 

Sind Sie neugierig geworden welche weiteren Möglichkeiten die Systemintegration bietet? Lesen Sie nächste Woche wie sie dank Systemintegration Ihre Daten unternehmensweit aktuell halten können.

clavis IT Enterprise Integration

 

 

Haben Sie schon unsere Referenzstory im Bereich Enterprise Integration gesehen? Für das Unternehmen Bucher Emhart Glass verbindet clavis IT mit IBM App Connect Enterprise zahlreiche Systeme.

Mehr erfahren.

Produkte die wir einsetzen

 

Wir als IBM und Kofax Partner setzen in unseren Projekten auf die führenden Produkte dieser Anbieter.


Zum Einsatz kommen:

 

 

Unsere Partner