News: Alles Cloud oder was?!

21

Mai

Alles Cloud oder was?!

Paul Zähner

Ein Blick in eine beliebige aktuelle IT-Fachzeitschrift und praktisch jeden Branchen-Blog oder Newsletter beweist eindrücklich die Präsenz und Evolution des Themas «Cloud». Was sich als Zukunftstrend einst am Horizont der IT-Strategen abgezeichnet hat, ist heute Realität und ”here to stay”- trotz Bedenken, Snowden und NSA. Let’s face it – IaaS, PaaS und SaaS sind dabei, eine gesamte Branche, ihre Lösungen und Geschäftsmodelle tiefgreifend und nachhaltig zu verändern. Im Folgenden möchte ich darum folgenden zentralen Fragen nachgehen: Was macht den Erfolg des Cloud-Ansatzes aus? Was bedeutet der Trend für unsere Kunden, die diversen innovativen und erfolgreichen KMU und Organisationen? Was heisst «Cloud» aber auch für uns als lokalen Software-Dienstleister?

 

Was macht den Erfolg des Cloud-Ansatzes aus?

Die technologischen Voraussetzungen für jeden Cloud-Ansatz namentlich die Virtualisierung auf allen Ebenen und die Verbesserung der Connectivity trafen in den letzten Jahren auf stetig gewachsene Anforderungen an die Unternehmens-IT. Steigende Ansprüche, erhöhte Komplexität und nicht zuletzt Ressoucenengpässe und Kostendruck zwingen IT Abteilungen dazu, sich auf eigentliche Kernaufgaben zu konzentrieren.

Der Schritt zur Evaluation von ergänzenden Cloud-Services ist nicht zuletzt auch darum ein mental kleiner, weil wir alle als Privatpersonen z.B. mit unseren Smartphones tagtäglich und ziemlich pragmatisch komplexe Systeme anwenden, deren Herkunft, Sicherheit aber auch Finanzierung wenig zentral oder sogar intransparent sind. Mit anderen Worten, wir haben gelernt, unsere Apps nach Ihrem Nutzen laufend in einem «Blackbox-Approach» zu wählen und auch wieder zu wechseln. Einen allfälligen Kontrollverlust nehmen wir für eine perfekte Funktionalität und einen möglichst geringen Preis heute gerne in Kauf – zu Hause und je länger je mehr auch im Unternehmen.

Mit der zunehmenden Belastung der IT-Abteilungen ist es darum naheliegend, auch Ressourcen, Plattformen oder spezifische Applikationen aus «der Wolke» zu beziehen. Es macht durchaus Sinn, von den Synergiepotenitalen der Anbieter – namentlich der ganz Grossen – auf allen Ebenen zu profitieren. Und es macht auch Sinn, sich bei der Lösungsevaluation auf die Fragen nach dem Wieso? und dem Was? stärker zu fokussieren, als auf die Frage des technischen Wie? (Auch wenn wir darum wohl nie ganz herum kommen werden).

 

Was bedeutet der Trend für unsere Kunden, die diversen innovativen und erfolgreichen KMU und Organisationen?

Die Idee einer IT, die mit Hilfe von einzelnen lose gekoppelten und in sich völlig unterschiedlich implementierten Cloud-Services die Geschäftsprozesse unterstützt ist bestechend – solange man sich der beschränkten Freiheitsgrade, der bestehenden Risiken (etwa Datensicherheit oder Lock-in Situationen) und der erhöhten Komplexität der Integration bewusst ist. Haben wir diese Aspekte geklärt und liegt auch eine tragfähige Exit-Stratgie vor, ist die Cloud-Bewegung für jede Unternehmens-IT – und gerade auch KMU – eine grosse Chance. Es geht darum, ganz nach Wunsch Ressourcen und Lösungen nutzen zu können, die vor Jahren bestenfalls dem Branchenprimus oder den ganz Grossen vorbehalten waren. Und es geht darum, schnell und agil mit konkreten Lösungen die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, ohne für inhaltliche Innovationen dringend benötigtes Kapital und Ressoucen binden zu müssen – überlassen wir das Investieren in Infrastrukturen und Lösungen doch den Anbietern.

 

Was heisst «Cloud» für uns als lokalen Software-Dienstleister?

Gibt es einen roten Faden in unserer Firmengeschichte, ist es die Individualität. Seit der Firmengründung haben wir uns immer der Lösung eines Kundeproblems mit massgeschneiderter Software verschrieben. Allerdings haben wir dazu auch immer Plattformen, Standardsoftware und Frameworks genutzt und einen starken Fokus auf die Integration gelegt. Diese Kombination machte uns in jenen Nischen erfolgreich, wo unsere Kunden einzigartig sind. Wir fühlen uns genau dann am wohlsten, wenn Kundenbedürfnisse und Anforderungen den Unterschied ausmachen. Daran hat auch die Verschiebung vieler Standard- und v.a. Commodity-Lösungen in die Cloud nichts geändert. Wir sind spezialisiert darauf, diese Lösungen in Ihre Geschäftsprozesse zu integrieren und untereinander elegant zu verbinden. Darum begleiten wir Sie auch gerne ins Zeitalter der Wolke. Und ja, wir sind selbstverständlich auch für Dienste zuständig, die Sie auf Ihrer (oder auch unserer) Infrastruktur gerne noch selber unter Kontrolle haben wollen. Als Managed Service Provider ermöglichen wir unseren Kunden gerne Individualität – und natürlich die Konzentration auf das Kerngeschäft.

Sehen Sie uns doch einfach als Ihre private Cloud für ganze Business-Fragestellungen – we take care.


Social Media