Baubranche profitiert von Digitalisierung

14

Feb

Baubranche profitiert von Digitalisierung

Fabrizia Vollenweider enterprise integration

 

Auf den ersten Blick gibt es wohl kaum eine «analogere» Branche als die Bauindustrie: Stahl, Beton und Baukräne, das lässt sich nicht so einfach in Nullen und Einsen übersetzen. Auf den zweiten Blick aber kann auch die Baubranche enorm von der Digitalisierung profitieren: Zum Beispiel sollten auch in der Baubranche Dokumente wie Pläne, Kontaktlisten, Checklisten, Bestellungen, Statusberichte, Protokolle und viele andere Dokumente zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar sein und, wenn nötig, bearbeitet werden können. Aber gerade auf Baustellen ist weder die physische Ablage noch ein fest installierter Computer in Griffweite.

ECM – auch im Baugewerbe ein Thema

Ein führendes Schweizer Bauunternehmen hat sich deshalb ein modernes Enterprise Content Management System gewünscht, damit die Mitarbeitenden erfolgreicher zusammenarbeiten können und bessere Leistungen erbringen. Gemeinsam mit dem Kunden haben wir ein solches System entworfen und in Betrieb genommen. Das System bewahrt wichtige Dokumente zuverlässig auf, findet sie mühelos und garantiert einen schnellen, sicheren Zugriff – von jedem Ort, zu jeder Zeit, auf jedem Gerät.

Dateien jederzeit verfügbar – sogar auf der Baustelle

Dank diesem System haben auch Mitarbeitende auf den Baustellen alle relevanten Unterlagen griffbereit, ohne ihr halbes Büro mitzuschleppen oder auf ein leistungsfähiges Gerät mit Breitband-Internetanschluss angewiesen zu sein. Für das Bauunternehmen ist das bloss ein erster Schritt in Richtung Digitalisierung: Fortlaufend sollen manuelle Prozesse digitalisiert und automatisiert werden. Das Ablagesystem unterstützt diese Pläne mit seinem skalierbaren und erweiterbarem Entwurf. Sowohl das Ablagesystem als auch die Unternehmung sind damit fit für die Zukunft.


Social Media