Digitale Transformation = Integration

Ob Cloud, BigData, Analytics oder Industrie 4.0: Die Facetten der digitalen Transformation scheinen nahezu endlos. Mit den neuen Technologien geht auch die Implementierung von neuen Systemen einher, um als Unternehmen weiterhin konkurrenzfähig am Markt zu bleiben. So wächst die Anzahl von Informatik-Systemen in der IT-Infrastruktur und gleichzeitig auch deren Datenmenge. Um diese Unzahl an Daten weiterhin möglichst effizient managen zu können, ist ein Datenaustausch zwischen den verschiedenen Systemen essentiell. Meistens wird diese Verbindung jedoch nicht automatisiert, sondern Daten manuell übertragen oder abgetippt. Es entstehen zahlreiche einzelne, unübersichtliche Verknüpfungen, welche es zu managen gilt. 

 

Haben Sie Ihre Systeme im Griff?

Die Herausforderung wird ersichtlich, sobald versucht wird, ein einzelnes System mit einem anderen abzulösen oder ein neues System zur Kette hinzuzufügen. Ein Austausch ist mühsam und zeitintensiv. Diese Herausforderung steigt mit dem stetigen Wachstum der Anzahl von Systemen, Geräten und der IT-Infrastruktur. Ein weiteres Problem entsteht, wenn ein System einen Fehler verursacht. Den Verursacher über die ganze Kette zu finden ist wie die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Der Unterbruch der betroffenen Systeme und die damit verbundene Ausfallzeit machen den Schaden umso grösser.

 

Anhand von drei verschiedenen Herausforderungen,

 

Teil 1: Integration neuer Systeme

Teil 2: Fehlerverursacher schnell identifizieren

Teil 3: Datensätze aktuell halten

 

möchten wir Ihnen aufzeigen, wie unser Bereich «Enterprise Integration» Systeme mittels eines Enterprise Service Bus (ESB) verbindet und den Datenaustausch zwischen den Applikationen optimiert.

clavis IT Enterprise Integration

 

 

Haben Sie schon unsere Referenzstory im Bereich Enterprise Integration gesehen? Für das Unternehmen Bucher Emhart Glass verbindet clavis IT mit IBM App Connect Enterprise zahlreiche Systeme.

Mehr erfahren.